Zäme rede!

Blog Kanti Baden

Am Mittwoch, 8. September 2021 fand zum ersten Mal der Projekttag „Zäme rede“ an der Kanti Baden statt. In sechzehn verschiedenen Workshops zu Themen wie Sucht, Stress, Sexualität oder dem Umgang mit dem eigenen Körper, hatten die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen die Möglichkeit das Thema psychische und physische Gesundheit gemeinsam zu behandeln.

Auch wir von der Suchtprävention Aargau waren mit drei Workshops an diesem Tag vertreten. Reto M. Zurflüh zeigte den Jugendlichen auf, was die Themen Gesundheit, Stress und Sucht miteinander zu tun haben. Ramona Patt behandelte das Thema Selbstoptimierung und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über die Themen Körperbild, Social Media und Druck in der Gesellschaft.

In meinem Workshop „Wenn der Knutschfleck keiner ist…“ sprachen wir über erste Beziehungserfahrungen in den Jugendjahren. Dabei legten wir den Fokus darauf, wo Kontrolle, emotionaler Druck und Gewalt beginnen und wo man sich Hilfe und Unterstützung holen kann. Gemeinsam in Gruppen haben die Jugendlichen diskutiert, was eine Beziehung ausmacht, die eine gesunde Entwicklung und genügend Freiraum ermöglicht. Im Bild sind die Flipcharts ersichtlich, welche die Jugendlichen zusammengetragen haben.

 

Wir danken dem Organisationsteam der Kanti Baden, dass wir mit unseren Beiträgen an diesem wertvollen Anlass dabei sein durften und freuen uns, wenn wir im nächsten Jahr wieder mit den Jugendlichen arbeiten dürfen. 

 

Linda Abegg

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Ein Gedanke zu „Zäme rede!“

Hinterlassen Sie einen Kommentar