Revolution Slider Fehler: Slider with alias blog not found.
Maybe you mean: 'suchtpraevention-aargau'

Zu welcher Herde gehöre ich?

/Zu welcher Herde gehöre ich?

Zu welcher Herde gehöre ich?

Jugendliche sitzen in den Gängen des Schulhauses und diskutieren in kleinen Gruppen. Das Schulzimmer sieht aus wie eine Werkstatt: Am Boden liegen Bilder, Papier, Stifte, an der Tafel bemalte Flipps. Hier wird gearbeitet. Gesundheit, Stress und Sucht – das sind die Themen des Workshops, an dem die jungen Leute teilnehmen.

blog-3795

Der Wunsch nach Bindung und jener nach Wachstum seien zentral, damit Menschen sich wohl fühlen und ihr Leben gut bewältigen können. Dies erklärt Mark Bachofen anhand der Vorgänge im Gehirn. Den Jugendlichen leuchtet das schnell ein: Liebe, Freundschaft, Familie und weiterkommen, etwas dazu lernen, die Welt entdecken.

Auch die Frage, was ihnen gut tut, ist im Nu beantwortet: Essen, trinken, Luft, Gemüse, gesunde Ernährung … dann wird die Aufzählung immer ehrlicher: Ferien, das Leben, Musik hören, gute Freund, Liebe, tanzen, Katzen und hängen, chillen.

Am Schluss des Workshop haben sich alle Jugendlichen auf Grund eines Bildes, dass sie mögen, ein Motto erarbeitet, das sie in schweren Zeiten stärken soll.

Mark Bachofen, der den Workshop für die Suchtprävention Aargau geleitet hat, gibt den Teilnehmenden folgende Fragen auf den Weg

  • Zu welcher Herde gehöre ich?
  • Wohin will ich, was sind meine Ziele?
  • Was tut mir gut? Wenn Sie das wissen, mehr davon tun.

Marianne Steiner, Stellenleiterin Suchtprävention Aargau

2016-12-23T08:12:11+00:00