Warum wird man süchtig?

/Warum wird man süchtig?

Warum wird man süchtig?

Eine Abhängigkeit ist eine schwere Krankheit von Körper und Seele. Verschiedene Faktoren tragen zu ihrer Entstehung bei.

Seine Gedanken kreisen darum, wann er das nächste Mal richtig trinken kann. Sie sagt das Wochenende mit Freunden ab, weil sie Zeit zur Beschaffung von Tabletten braucht, die Wirkung lässt nach, die Dosis muss erhöht werden, die Warnungen ihrer Ärzte schlagen beide in den Wind.

So schlimm ist es nicht, denkt sie, ich habe doch einen Job, ein Haus und Familie. Ich funktioniere, sagt er sich. Beide haben Bilder vor Augen, von obdachlosen, verwahrlosten Fixern.

Aber die Krankheit hat viele Gesichter. Sie kann nicht nur dort entstehen, wo es illegal ist, sie kann sich aus Alkohol oder Medikamenten entwickeln, oder aus Verhaltensweisen Sport oder Online-Poker, wo die Kontrolle verloren geht. Ob es so weit kommt, dass jemand suchtkrank wird, hängt nicht nur von der Person allein ab. Familie, Freunde und die Gesellschaft, in der jemand lebt, tragen ebenso dazu bei wie das Suchtmittel selber.

Person

  • Wie geht die Person mit Stress oder Konflikten um?
  • Hat sie ein gutes Selbstwertgefühl?
  • Was hat die Person für eine Geschichte?
  • Hat die Person etwas Traumatisches erlebt?
  • Ist sie in Beruf oder Freizeit überlastet?

Familie und Freunde

  • Was hat die Familie der Person für eine Geschichte?
  • Verfügt die Person über einen stabilen Freundeskreis?

Gesellschaft

  • Was für Ansichten hat die Gesellschaft gegenüber Suchtmittelkonsum?
  • Kann die Gesellschaft Zukunftsperspektiven und Alternativen bieten?
  • Setzt die Gesellschaft auf Leistung und sorgt für Konkurrenzdruck?

Suchtmittel

  • Ist das Suchtmittel in der Umgebung verfügbar?
  • Wie wirkt das Suchtmittel?
  • Wie häufig und wieviel davon wird konsumiert?

An allen Punkten können PolitikerInnen, Prävention, Freunde, Bekannte und Familie aktiv werden um mitzuhelfen, Risiken aus dem Weg zu räumen.

Es braucht Zeit und gute Unterstützung, um eine schwere Krankheit zu heilen – schiere Willenskraft reicht leider nicht. In der Schweiz gibt es viele kostenlose, vertrauliche Angebote.

von Anicia Kohler, Suchtprävention Aargau

2017-11-29T14:06:16+00:00