spielzeugfreie Gedanken

spielzeugfreie Gedanken

Ein sonnig-heisser Saal voller interessierter Teilnehmerinnen und ein heisses Thema, das mich total fasziniert und interessiert. Spielzeugfreier Kindergarten. Als neue Mitarbeiterin der Suchtprävention Aargau und um das Projekt kennnezulernen, darf ich an den 3 Kursnachmittagen dieses Jahr mitteilnehmen. Freudig sitze ich nun also am 1. Kursnachmittag im August auf meinem Stuhl. Die Hitze ist vergessen…

Susanne Wasserfallen und Christina Halada bekommen meine volle Aufmerksamkeit während diesen 4 Stunden, die nebst spannenden Hintergrund-Informationen immer wieder auch Anstösse für Selbstreflexion geben und Zeit, diese in Zweiergruppen zu diskutieren. „Was hat der Spielzeugfreie Kindergarten mit Suchtprävention zu tun?“

Eine tolle Frage, denn als ehemalige Waldkindergärtnerin war mir immer klar, dass jenes Spiel, welches aus der Tiefe kommt, getragen von der Kreativität und Phantasie der Kinder und gefüllt mit Möglichkeiten der Selbsterfahrung, den Kindern das perfekte Lernfeld für das gesamte organische Wachsen schenkt.

Dass das Projekt des Spielzeugfreien Kindergartens vielen Lehrpersonen eine Möglichkeit gibt, auch im Innenraum ein tolles Lernfeld zu schaffen, freut mich enorm. Denn es ist ein Lernfeld, das die Kinder aus ihrer Komfortzone rausholt und feinfühlig in ein perfektes Übungsfeld für Autonomie, Selbstvertrauen und Integrität reinträgt.

Die Suchtprävention Aargau bietet bald auch das Projekt der spielzeugfreien Kita an. Ein Projekt, das aus dem spielzeugfreien Kindergarten entstanden ist und in dem ich als neue Mitarbeiterin aktiv mitarbeiten darf. Ich freue mich sehr darauf!

Sibylle Egloff – beflügelt von den kreativen „spielzeugfreien“ Gedanken

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Ein Gedanke zu „spielzeugfreie Gedanken“

Hinterlassen Sie einen Kommentar