In Beziehung sind wir immer

/In Beziehung sind wir immer

In Beziehung sind wir immer

Es ist ein heisser Nachmittag an diesem 6. Juni 2018. Wir freuen uns sehr darüber, dass 25 Schulsozialarbeitende den Weg an der kühlen Aare vorbei zu uns gefunden haben.

In Beziehung sind wir immer – entscheidend ist, wie wir das sind.

So das Motto des Treffens. Schon nach kurzer Zeit wird über die unterschiedlichen Begrüssungsrituale an den verschiedenen Schulen diskutiert. Wir reden über Schulstunden, Elterngespräche, Schulhausatmosphäre. In allem steckt Beziehung. Und hinter allem steht die Haltung. Wie wir Menschen sehen, wovon wir ausgehen.

Woran erkennen eigentlich die Anderen, dass ich gleichwürdige Beziehungen lebe und mir der einzelne Mensch wichtig ist?

Zum Beispiel wenn

  • eine Lehrperson mir ein „schwieriges Kind“ schickt, geht es mir erst mal darum alle an einen Tisch zu bringen!
  • das Büro der Schulsozialarbeit ein Lösungsort ist
  • nicht über andere Personen, sondern miteinander gesprochen wird
  • die Kinder eine Stimmer erhalten
  • Humor da ist
  • auch die Perspektive der Eltern den Weg ins Lehrerzimmer findet
  • das Positive gesehen wird
  • wir einfach authentisch sind

So erfahren wir Wichtiges aus dem Alltag der Schulsozialarbeitenden – der Beziehungsstein rollt!

Für uns ein sehr anregender Nachmittag. Wir freuen uns auf das nächste Treffen  am 12. Juni 2019!

Susanne Wasserfallen, sieht viel Beziehungspotential im Projekt Spielzeugfreier Kindergarten
Maya Zettler, sieht viel Beziehungspotential im Projekt Prävention: Was Schulen bewegt

2018-06-12T16:50:32+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar