Samstagmorgen, ich mache mich auf den Weg nach Möhlin. Eingeladen hat mich die FKS Baselland-Fricktal (Fach- und Kontaktstelle für Spielgruppenleitende). Es soll um digitale Medien gehen. Man könnte meinen, das sei in der Spielgruppe noch kein Thema – weit gefehlt.

Auch als Spielgruppenleiterin nimmt man die Faszination der digitale Medien wahr: Motive und Geschichten aus Games und TV fliessen ins Spiel der Kinder ein oder: einzelnen Kindern ist es schnell mal langweilig.

Das löst Sorgen und Unsicherheit aus – begründete und unbegründete. Auf jeden Fall macht es Sinn sich darüber Gedanken zu machen, wie man die Kinder darin unterstützen kann. Sei dies mit einem analogen Alternativprogramm oder mit einem ehrlichen Interesse für ihre Faszination und Erlebnisse.

Das Feedback von Claudia Käser, Co-Präsidentin der FKS Baselland-Fricktal am Schluss der Weiterbildung hat mich sehr gefreut. Denn, es war mein erster Einsatz im Kreise von Spielgruppenleiterinnen.

Jede, die heute nicht da war, hat etwas verpasst. Ich hatte eine so negative Einstellung gegenüber den digitalen Medien und jetzt kann ich doch offener und gelöster an das Thema herantreten.

Stefanie Geiser, Suchtprävention Aargau

Übrigens: wir freuen uns über weitere Anfragen von Spielgruppenleiterinnen. Wir sind bereit. Unsere Weiterbildungen sind kostenlos, da wir vom Kanton Aargau finanziert sind.