Ein kritischer Blick ist erlaubt

/Ein kritischer Blick ist erlaubt

Ein kritischer Blick ist erlaubt

Es ist Freitag morgen und für mich steht der zweite Workshop Prävention: Was Schulen bewegt an.

Durch die Autofahrt bis in die Kreisschule Oberes Seetal, lerne ich gleichzeitig einen Teil des Kantons Aargau kennen. In der Schule angekommen warten die Lehrpersonen bereits auf ihren Sitzplätzen, bis das Referat von Mark Bachofen beginnt. Die Blicke sind anfangs kritisch. Beim Thema Suchtprävention hat jeder seine eigenen Vorstellungen was dies beinhaltet. Das Referat beginnt, Mark Bachofen erzählt über die Grundbedürfnisse des Menschen, die Gesichter wandeln sich schnell in Begeisterung um. Die vereinfachten Theorien sowie die praxisnahen Beispiele überzeugen das Publikum. Sie geben Inputs und diskutieren besonders in den Bereichen Integrität und Würde mit.
Die Motivation selbst ein Präventionsprojekt umzusetzen, ist schnell gefunden.

Der Workshop neigt sich dem Ende zu. Inspiriert wird er verlassen. Ein Suchtpräventionsprojekt in der Kreisschule Oberes Seetal kann erfolgreich umgesetzt werden.

Alisha Reusser, in der zweiten Praktikumswoche

2018-08-15T11:45:38+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar