ElternAlltag mit Schulkindern

Workshopreihen mit Wirkung

/ElternAlltag mit Schulkindern
ElternAlltag mit Schulkindern 2017-10-25T13:59:07+00:00

Project Description

Vieles, was Kindergarten- und Schulkinder tun, gehört einfach dazu und ist artgerecht. Kinder brauchen Menschen, die fair, respektvoll und mit Stärken und Schwächen auf sie reagieren. Studien zeigen, dass der Erziehungsstil und die Qualität der Beziehung von Eltern und Kindern, eine wesentliche Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder spielen. Dies bezieht sich auch auf die Entwicklung von Suchtverhalten.

ElternAlltag ist ein 3er Paket. Die Workshops bauen aufeinander auf. ElternAlltag kann von Schulen, Familienvereinen, Jugendarbeit und weiteren Institutionen gebucht werden.

Für Eltern von Kindergarten- und Unterstufenkindern

Workshop 1: Freiräume und Grenzen

Liebe, Freiräume und Grenzen sind wichtige Grundsteine für eine gelingende Erziehung. Was heisst das konkret? Sie setzen sich im Workshop mit Ihrem Erziehungsstil auseinander. Wir zeigen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie als Mutter oder Vater im Alltag reagieren können.

Workshop 2: Muss ich alles 10x sagen?

Nora spielt vertieft mit Steinchen. Sie rufen, eins, zwei, dreimal – nichts. Nora tut keinen Wank. Tim sollte sein Zimmer aufräumen, Lea an den Tisch kommen,  Roli sich für die Schule bereit machen, endlich vom PC weg, hin zu den Hausaufgaben – die Situationen sind bekannt!

Mit Muss ich alles 10x sagen? zeigen wir auf, wie Sie Ihre Kinder zur Kooperation gewinnen können. Sie erfahren, was die Hintergründe für das Verhalten der Kinder sind. Alles 10x sagen nützt in der Regel nichts. Es braucht andere Wege und die gibt es.

Workshop 3: Vom Machtkampf zur Verhandlung

Jedes Familienmitglied hat Bedürfnisse und Wünsche. Konflikte gehören zum Familienalltag. Immer wiederkehrende Machtkämpfe rauben jedoch viel Energie und hinterlassen schlechte Gefühle. Wie können diese Machtkämpfe konstruktiv gelöst werden? Wie reagieren? Was lernen Kinder dabei?

Kinder und Jugendliche haben oft gute Ideen, wie sich Probleme lösen lassen. Wenn sie diese Fähigkeiten in der Familie einüben können und sich dadurch zutrauen, in der Welt etwas zu bewegen, sind sie für die Erwachsenenwelt gut vorbereitet.

Für Eltern von Mittel- und Oberstufenkindern

Workshop 1: Dialog Pubertät

Irgendwann kommt die Zeit, in welcher Eltern schwierig werden – oder wie war das nochmal? Die Kinder verändern sich. Sie werden allmählich erwachsen, entdecken, dass das andere Geschlecht doch interessant ist, loten Grenzen aus, experimentieren, sind verschlossen, abweisend, kichern …. und und und.

Wie können Eltern ihre Kinder gut auf dem Weg in die zunehmende Selbstverantwortung begleiten? Wie ist es für sie möglich, einen Raum zu schaffen, in dem die Heranwachsenden sich mitteilen, wenn sie Hilfe brauchen? Wie bleibt man in Kontakt?

Workshop 2: Eltern up to d@te

Eltern müssen nicht jeden Kniff und jedes soziale Netzwerk kennen. Denn: wichtig ist die Art und Weise, wie sie ihre Kinder begleiten, damit sie sich gewandt, sicher und klug im Digitalen Dschungel bewegen können. Das heisst, medienkompetent werden.

Workshop 3: Boxenstopp für Eltern

Im Hamsterrad des Alltags tun Eltern oft alles dafür, dass der Karren läuft und vergessen dabei für sich zu sorgen. So kommt es, dass Eltern sich ausgelaugt und erschöpft fühlen, worunter auch die Beziehung zu ihren Kindern leidet. Boxenstopp meint: kurz anhalten, Einstellungen überprüfen und anpassen, Schäden ausbessern, auftanken.

Auch Eltern laufen heiss, nützen sich ab, brauchen eine Pause zum Auftanken, Einstellungen überprüfen, Schäden ausbessern. Boxenstopp für Eltern heisst kurzfristig im Alltag stoppen, um sich mit folgenden Fragen zu befassen: Wie geht es mir, wie geht es uns als Paar und Eltern? Es lohnt sich, dies zu tun, denn selbst kleine Veränderungen können im täglichen Leben grosse Auswirkungen haben.